Profil

majestix Lange Zeit habe ich darüber gegrübelt, wie ich mich auf dieser Homepage am besten darstellen könnte. Als begeisterter Leser von Comics, allen voran die Abenteuer von Asterix dem Gallier, schien es mir am orginellsten, mich anhand einer der Figuren aus den wohl besten Geschichten aller Zeiten zu vergleichen, dem Häuptling der Gallier: Majestix.

Majestix ist das Oberhaupt eines kleinen, ruhigen und gemütlichen Dorfes am Rande des damaligen römischen Reiches, das aber viel von sich Reden macht. Er ist einer der Hauptfiguren in den Geschichten und wird meist am Anfang eines neuen Abenteuers um Rat gefragt was denn zu tun sei. Dabei versammelt er alle weiteren wichtigen Figuren um sich herum, die ihm gute Ratschläge und wichtige Hintergrundinformationen liefern, ohne die er nie eine Entscheidung fällen könnte.

Hierbei ist Miraculix einer der wesentlichen Entscheidungsträger, da er mit seinem enormen Allgemeinwissen für jede Frage eine Antwort parat hat. Letztenendes wird aber nicht Majestix das Abenteuer begehen, sondern sein bester Krieger: Asterix. Zusammen mit seinem besten Freund Obelix erlebt er so manche Abenteuer und reist dafür manchmal bis an das Ende der Welt.

Majestix allerdings taucht erst am Ende der Geschichte wieder auf, wenn er wieder einmal einer seiner langen und schwungvollen Reden hält, obwohl ihm niemand zuhören will, weil die beiden Abenteuerer ihre Geschichten erzählen (er aber dennoch weiterredet und es ihm egal ist :-D).

In manchen Dingen kann ich mich in seiner Gestalt wieder erkennen:

Ein Mann, der gerne im Mittelpunkt steht und sich seine Freunde um sich herum versammelt ohne die er nichts wäre. Einer, der gerne große Reden schwingt, ihm aber eigentlich keiner zuhört (zum Glück :-D), einer der manchmal griesgrämig ist und seine Werte und Vorstellung durchsetzen möchte und dabei selber auf die Nase fällt, einer, der gerne zum Marsch aufruft und dann doch auf dem Boden landet wenn es soweit ist und einer, der gerne hinterher schlemmt und feiert und es dann mit einem schlauen Spruch verpackt, weil er es nicht wahr haben kann, dass es nicht immer gut für ihn ist.

Alles dies wäre er aber nicht ohne seine Frau Gutemiene, die ihn immer wieder auf den Boden der Tatsachen herunterholt wenn er wieder mitten in seiner aufbauschenden Rede versinkt, ihn hin und wieder zu einem zarten Lamm werden lässt, da eigentlich sie die Hosen im Haus anhat und letztenendes doch voller Sorgen um ihn ist, sobald er mal wieder im Egotrip das Dorf verlässt und weiß, dass er ohne sie keine 5 min dort draußen in der weiten Welt klar kommt. Trotz allem gibt es hin und wieder ein zartes Wildschweinchen für ihr kleines Schnäuzelchen, das bei der Rückkehr bereits über dem Grill fertig gebraten ist.

McStudivz

Um wieder in die Realtiät zurückzukehren: Dies ist meine Meinung zu dem wohl berühmtesten Gallierhäuptling überhaupt, und mit ein wenig Ironie seht ihr vielleicht auch ein paar Parallelen :-D. Nur Gutemiene lässt noch auf sich warten…aber dafür gibts dann hoffentlich einen starken Auftritt…

Hinzuzufügen wäre noch meine neu aufgenommenen Hobbys: die Aquaristik (Bilder kommen bald), Schwimmen (jetzt 2x die Woche *juchu*) und im Sommer hoffentlich wieder hin und wieder ein paar Radtouren, wenn das MTB noch nicht völlig zugerostet ist. Aber auf jeden Fall treffe ich mich gerne Abends mit meinen Leuten – ihr wisst schon, um sie um mich herum zu sammeln 😀 – und um die neusten Abenteuern zu lauschen.

Freue mich, euch bald wieder zu sehen!

Gruß, euer MC.

Bericht aus der Abizeitung:

Go Sister, Flow Sister

Michael Claudius Gerigk (MC) in „Sister Act 3: Rückkehr des Bips (Michelinmännchen)“, produziert von Wanna Sisters. MC ist ein freundlicher, oft gut gelaunter Zeitgenosse, über den wir im Folgenden nichts Negatives schreiben, da er „gleich alles persönlich nimmt.“J Emmsies auffälligstes Merkmal ist sein Polo Fox Coupe mit den zwei krassen Rennstreifen, die das Auto in einen Sportwagen der Luxusklasse verwandeln. Diese PS-starke Rennmaschine brachte ihm schon ein Rollenangebot für „2 fast and 2 furious“ ein, was er mit der Begründung ablehnte, er wolle sich lieber langfristig beim Bund verpflichten.

Doch hier verkalkulierte sich der Godfather of Schranz. Seine Musterung wurde aufgrund mysteriöser Umstände abgebrochen. Gerüchteweise konnte man hören, dass die Produzenten des Actionsfilms sich für MCs Absage rächen wollten und die Musterungswaage manipulierten, woraufhin diese ein paar Umdrehungen zu viel machte.

Doch der „Lieblingsschüler“ von Helli verlor daraufhin nicht seinen Lebensmut, sondern baute sich über seine mitreißende Lache – wobei manche munkeln, er würde ein sexuelles Hochgefühl nach guten Witzen durchleben – und über Schranz wieder auf. Seine Vorliebe für Schranz lebt er nicht nur bei wöchentlichen Discobesuchen aus, sondern auch beim Komponieren seiner eigenen „Songs“ auf dem Keyboard.

Seine heimischen Zimmerwände zieren zahlreiche Poster des Schranz-Gottes Klubbingman, der ihm sogar einen Rigo schenkte, was er selbst als Geschenk Gottes bezeichnet. Bei seinen Discobesuchen zieht er auf der Tanzfläche durch seinen extravaganten Tanzstil (leider ohne grell leuchtenden Neoprenhosen, da diese nicht in seiner Größe existieren) die bewundernden Blicke aller auf sich.

Nachdem er völlig über die enttäuschende Musterung hinweg war, steckte sich der einzige Fan des Klubbingman neue Ziele: ein Maschinenbaustudium, was seiner Begeisterung für Technik entgegenkommt. Im Studienteil Stoffkunde kennt er sich schon prima aus, was sich zum Beispiel zeigte, als er meinte, dass in eine Feuerzangenbowle Schaumstoff und nicht Zucker reingetropft wird. Auch in punkto Physik, ebenfalls ein relevanter Studienteil, ist er schon ein Meister seines Fachs, was er bei einer Klausur bewies: Um das Interferenzbild eines Laserstrahls auf einem Leuchtschirm anzeigen zu können, sollte dieser laut Rechnung 260km von der Quelle weggestellt werden. Wenn man annimmt, dass die Lichtquelle in Karlsruhe wäre, so müsste der Schirm bei München stehen – das Licht würde dort gar nicht erst ankommen! Die Lösung war übrigens 16 cm…

Doch MC, der immer gut gelaunte und freundliche Held von Sister Act 3, muss in seinem Leben noch gegen zwei andere Widrigkeiten ankämpfen. Zum einen hat er ein Gespür dafür immer dann nicht da zu sein, wenn etwas Lustiges passiert – diese Treffsicherheit liegt ungelogen bei genau 100%. Zum andern kämpft er gegen den wohl mächtigsten und hinterlistigsten Feind aller Zeiten mit Heldenmut an: die Sprache, weshalb er auch zum direkten Freundeskreis von Daniel gehört. Mit erstaunlicher Fertigkeit setzt er so ziemlich jedes Komma im Deutschen falsch oder gar nicht. Sollte er diesen Feind bezwingen, wartet ein noch tödlicherer auf ihn: Englisch aaaaaarghhhhhhhhhh!

In „Sister Act 4: MCs Leben nach dem Abitur“ erfahren Sie wie es weitergeht. Welche Schwester kriegt er, wie verläuft sein Maschinenbaustudium, wird er im Schranz-Olymp den Thron neben Klubbingman besteigen und ist er auch noch in Jahren ein so guter Kumpel, auf den man immer bauen kann? Wird er auch noch später immer ein offenes Ohr für die Probleme seiner Kumpels haben? All das und noch vieles mehr erfahren Sie in Sister Act 4.

Christian, Christopher, Daniel, Sascha, Sebastian